Aktivitäten_2018 - Fotoclub Michelau

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten_2018

Aktivitäten
Ein Tag im Leipziger Zoo
 
Am Samstag den 13. Oktober besuchten die Mitglieder des Michelauer Fotoclubs einen der interessantesten Zoos in Deutschland, den Zoo in Leipzig. Abfahrt war um 6 Uhr am Anger in Michelau mit einem komfortablen Reisebus für 46 Personen. Da noch einige Plätze frei waren konnten weitere Amateurfotografen teilnehmen. Es waren ehemalige Teilnehmer der zurückliegenden Fotokurse und deren Ehepartner.
Es bestand eine Mitfahrgelegenheit für 10 Euro! (= Fahrt nach Leipzig und zurück). Den Restbetrag übernahm die Vereinskasse. Zusätzliche Kosten entstanden durch den Eintritt (17 Euro pro erwachsene Person mit Sammelticket) und die persönlichen Verpflegungskosten.
Der Michelauer Fotoclub war mit über zwanzig Mitgliedern vertreten die auch gerne mit Tipps zum Fotografieren weiterhalfen. Der Rundgang im Zoo geschah in kleinen Gruppen oder einzeln. Auf der Rückfahrt am Abend war eine kleine Einkehr geplant.
Portraitfotografie mit verschiedenen Lichtsets
Arbeitsabend am 7.12.2018
 
Die Zielsetzung des Arbeitsabends bestand darin unter Studiobedingungen Portraitaufnahmen einer Frau (Petra)  und eines Mannes (Peter) anzufertigen wobei mit verschiedenen Beleuchtungsquellen experimentiert wurde. Bei beiden Personen handelt es sich um Amateurmodels, die bereits erste Erfahrungen bei einem Shooting gesammelt hatten. Wir danken beiden, dass sie sich für den Abend zur Verfügung gestellt haben.
 
Als Lichtset 1 diente für die weiblichen Portraitaufnahmen ein Studioblitz mit 350 Ws, ausgestattet mit einem Beauty Dish der als frontales Hochlicht eingesetzt wurde. Als zusätzlicher Aufheller diente eine Styroporplatte aus dem Baumarkt.  Der Studioblitz wurde über seine Lichtzelle mit Hilfe des Kamerablitzes aktiviert.
 
Das Lichtset 2 bildeten zwei LED Dauerlichter (Walimex pro Soft LED Brightlight 700 Round Bi Color 60W) im Tageslichtmodus die bevorzug seitlich (als „Lichtzange“) neben dem männlichen Model positioniert wurden. Die Lichtleistung der Dauerlichter lässt sich stufenlos regulieren.
 
In beiden Fällen diente ein dunkler Hintergrund (Grau, Schwarz) als neutrales Bildelement. Um die Schattenbildung abzuschwächen wurde das Model in einem deutlichen Abstand (ca. 1,5 m) vor dem Hintergrund platziert.
 
Als Ausgangswert für die Portraitaufnahmen diente folgende Einstellungen die nach Bedarf variiert werden konnten: Blitz: Blende 5,6; Synchronzeit 1/60 – 1/125 sec.; 100 ISO) – Dauerlicht: Blende 5,6; 400 ISO. Verschlusszeit 1/30 sec. oder kürzer).
 
Insgesamt war es ein recht produktiver Abend bei dem man Spaß am Fotografieren haben konnte. Einige ausgewählte Ergebnisse zeigt die folgende Bildleiste die noch ergänzt wird:
 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü