Fotograf des Jahres 2018 - Fotoclub Michelau

Film-und Fotoclub Michelau
Film-und Fotoclub Michelau
Direkt zum Seiteninhalt

Fotograf des Jahres 2018

Jahresfotograf
Michelau  – Die Ehrung der erfolgreichsten Fotografen des Michelauer Fotoclubs  bildete den Höhepunkt der Jahresabschlussfeier des Vereins. Erneut  zeigte sich dabei die hohe Leistungsdichte bei den Wettbewerben um das  Bild des Monats. Der erste und der fünfte Platz lagen weniger als fünf  Prozent auseinander.

 
Es  war ein Wimpernschlagfinale das letztlich dem Sieger des Jahres 2017  auch im zurückliegenden Jahr 2018 den Titel „Fotograf des Jahres“  bescherte. Mit 311,80 Punkten sicherte sich Klaus Gagel den ersten Rang  vor Herbert Steiner der sich mit 310,68 Zählern die Vizemeisterschaft  holte. Auch auf Platz 3 gab es keine Überraschung. Nach einem Jahr  Abstinenz meldete sich Helmut Kober mit 307,11 Punkten im Erfolgstrio  zurück.
 
Wie  schon im Vorjahr schaffte es Birgit Kirster in die Domäne der männlichen  Fotografen einzubrechen. Mit 303,90 Punkten belegte sie den vierten  Platz vor Peter Hartmann, der sich mit 297,20 Punkten den fünften Rang  erkämpfen konnte.
 
Wie  sehr es beim Monatswettbewerb der Michelauer Fotografen auf ein  ausgeglichenes Niveau bei den jeweils vier eingereichten Bildern ankam  zeigt die Verteilung der Spitzenplätze bei den zwölf Monatswettbewerben.  Interessanterweise schaffte es dabei Klaus Gagel kein einziges Mal das  „Bild des Monats“ zu stellen. Er musste sich mit vier zweiten und fünf  dritten Plätzen begnügen.
 
Herbert  Steiner stellte dagegen gleich sechs Mal das Bild des Monats, belegte  viermal Platz zwei und einmal Platz drei. Helmut Kober punktete mit fünf  ersten und drei dritten Plätzen. Das fehlende Bild des Monats  präsentierte Birgit Kirster im August.
 
Zum  Gesamtsieg von Klaus Gagel trug auch der externe Wettbewerb teil.  Erstmals ließen die Michelauer Fotografen ihre besten Aufnahmen von  einem auswärtigen Club jurieren. Beim Fotoclub Würzburg holte sich Klaus  Gagel 59,33 Punkte und lag damit genau einen entscheidenden Punkt vor  Herbert Steiner.
 
Die  Siegerehrung nahm der Vorsitzende des Fotoclubs Georg Klerner-Preiß  vor. Für die „Treppchenplätze“ gab es nebst Urkunde eine Geldprämie.  Rang drei und vier wurden mit einer Urkunde und einen Sachpreis  gewürdigt.
 
Inzwischen  hat der Run um den Ehrentitel des Jahres 2019 bereits begonnen. In  zwölf Monatswettbewerben, von denen die beiden schlechtesten nicht in  die Wertung eingehen, müssen sich die Fotografen bewähren. Zu dieser  Konkurrenz zählen sechs „freie Themen“ und sechs Pflichtthemen. Während  beim freien Wettbewerb der Fotograf beliebige Aufnahmen auswählen kann  ist er beim Pflichtthema an bestimmte Vorgaben gebunden. So müssen 2019  Bilder zu den Themen „Im Zoo“, „Türen und Tore“, „Ecken und Kanten“,  „Gewässer“, „Bäume“ und „Tierportraits“ vorgelegt werden.
 
Ein  gemeinsames Essen und viele anregende Gespräche unter Fotofreunden  bildeten die Rahmen der Jahresabschlussfeier. Denn abgesehen von der  ernsthaften Konkurrenz um das Bild des Monats legt man bei den  Michelauer Fotofreunden großen Wert auf gemeinsame Unternehmungen und  angenehmes Feiern.
Geld- und Sachprämien gab es für erfolgreichsten Fotografen des Michelauer Fotoclubs bei der Siegerehrung zum Fotografen des Jahres 2018. V.l.: Der Vereinsvorsitzende Georg Klerner-Preiss, Klaus Gagel, Herbert Steiner, Birgit Kirster, Peter Hartmann, Helmut Kober.
Zurück zum Seiteninhalt